Multiplikatorenveranstaltungen

Ziel ist, es Fachleute, die mit Jugendlichen arbeiten, über den Gefägnisalltag zu informieren.

Ebenso werden aktuelle Daten und Fakten zu den häufigsten Delikten und Strafmassnahmen gegeben. 

Zum Beispiel: Wie viele Jahre bedeutet lebenslänglich, was ist unter der besonderen Schwere der Schuld zu verstehen und

wie zeigt sich Sicherheitsverwahrung? Diese Informationen sind für die Betreuer*innen insofern wichtig, als dass sie diese selbst verstehen und die Kenntnisse letztlich präzise und glaubwürdig an Jugendliche weitergeben können.

 

Der GhJ Projektleiter und ein Anwalt für Jugendstrafrecht veranschaulichen Mitarbeitern von interessiertenEinrichtungen unter anderem wie der Gefängnisalltag aussieht und was mit den Besuchen der Jugendgruppen im Gefängnis bewirkt werden soll. 

Wer kann teilnehmen

Jugendliche 2.jpeg

  • ​Betreuer*innen von Jugendlichen im weiteren Sinne wie Sozialarbeiter*innen

  • Psycholog*innen, Pädagog*innen und Vertreter*innen von Schulen